fbpx

PADI Technical Rescue 

PADI Tec 40 Diver

PADI TecRec Technischer Rettungungstaucher Kurs

Der technische Rettungstaucher Kurs soll den Taucher dazu anregen, spezielle Techniken und Verfahren zur Durchführung von Rettungen bei technischen Tauchgängen zu lernen. Für diesen Kurs musst Du bereits TEC 45 (oder vergleichbar) zertifiziert sein, um den Kurs zu beginnen.

Programmübersicht

  • Voraussetzungen: Schüler: PADI Tec 45 Taucher + Rettungstaucher
  • Ausbilder: PADI Tec Deep Tauchlehrer
  • Maximale Tiefe: Maximale Tiefe 20 Meter
  • Verhältnisse: maximal: 6: 1 + 2 mit zertifiziertem Assistenten
  • Mindestalter der Studenten: 18
  • Mindestanzahl Tauchgänge: 4 (einschließlich zwei CW oder limitierte OW und 2 vollständige OW / Szenario-Tauchgänge)
  • Erforderliche Ausrüstung: Gemäß Tec Deep-Kurs + min 1-Stage Zylinder

Akademische Themen

Der Kurs sollte bei den Theorie Lektionen die folgende Themen umfassen:

  • Unfallvermeidung
  • Risikoabschätzung
  • Wie erkennt man eine Notfallsituation?
  • Notsignalprotokolle (Notfallbojen usw.)
  • Verfahren bei der Reaktion auf eine Notfallsituation
  • Anpassen der Notfallpläne wenn unerwartete Gefahren auftreten
  • Bedeutung von Buddy-Checks und ungewohnter Ausrüstung wie z.B. Rebreathers, Doppeltanks, Sidemount etc.
  • Team-Tauch- und Signaltechniken (Fackeln usw.)
  • O2-Toxizitätswirkungen
  • Deko-Logistik - Flüssigkeitsverlust und Luftbrakes
  • Das Überspringen von Dekostops
  • DCS-Typen
  • Notfallüberlegungen an einem bewusstlosen technischen Taucher
  • Herausbringen eines technischen Tauchers
  • Verfahren bei verpassten Stops
  • Umkehr Blockierung
  • Probleme mit dem Druckausgleich / Schwindel
  • In Wasser Rekompression
  • Neuro-Prüfung
  • Umgang mit Sauerstoff
  • Unfall-Management

Das Rescue Diver-Handbuch kann für einige der oben genannten Themen als Referenzwerkzeug verwendet werden.

Tauchfertigkeiten

Die folgenden Fertigkeiten sollten geübt und besprochen werden. Diese werden im allgemeinen im Pool oder begrenztem Freiwasser mit Szenarien geübt, bevor sie bei normalen Tauchgängen angewandt und demonstriert werden. Szenarien werden nicht bei Tauchgänge mit einer echten Dekopflicht geübt. Alle Stopps, auf die in den nachstehenden Fertigkeiten verwiesen wird, sollten simuliert werden. In der Regel sollten Tauchgänge in relativ flachem Wasser (<20 Meter) durchgeführt werden, insbesondere bei Fertigkeiten, die einen anderen Taucher beim Aufstieg unterstützen, da die Möglichkeit eines schnellen Aufstiegs besteht.

Fertigkeiten dieser Art sollten in Wasser durchgeführt werden, das 12 Meter oder weniger beträgt. Diese Fähigkeiten sollten auf mehrere Tauchgänge verteilt werden, um mehrfache Aufstiege und Absteige zu vermeiden.

Vorgeschlagene Fähigkeiten

  • Aufstieg und Unterstützung eines Tauchers ohne Maske
  • Aufstieg mit bewusstlosem Taucher mit Dekostopps
  • Luftnot Situationen einschließlich Gaswechsel, Wechselatmung usw.
  • Luftnot Situationen während der Verwendung von SMB
  • Tauchflasche an Deko-Taucher übergeben (Taucher zu Taucher)
  • Tauchflasche vom Boot aus dem Taucher mit Dekostopp Obligationen übergeben
  • Reagieren auf Notfallboje (gemäß lokalen Protokollen)
  • Welche Funktionen hat ein Support Taucher
  • Vergifteter Taucher + heben an die Oberfläche
  • Assistieren beiVentil Drills
  • Assistieren bei einem Taucher mit Schwindelgefühl
  • Hilfe beim Gaswechsel zu einem anderen Taucher
  • Verfahren beim verschweigen von DCS-Symtomen
  • Verschiedene Szenarien
PADI TecRec Technischer Rettungungstaucher Kurs 329,00€